Tjøtta und Petter Dass 6.6.2017

Aufgewacht und Kaffee getrunken. Los geht es. Wir fahren zum Petter Dass Museum. Der war a alter Priester. Er hat Lieder und Gedichte geschrieben.

Das Pferd steht nicht auf dem Dach. Dahinter war eine Wiese.

Dann bei dem schönen Wetter geht’s auf der R 17 weiter zum Friedhof für die verstorbenen russischen Kriegsgefangenen.

Erst 1954 wurden die Toten identifiziert und bekamen Gedenktafeln. Es waren ca. 10.000 Tote

Dieser Friedhof ist zum Gedenken an die über 2000 Toten des versenkten Gefangenenschiffes Rigel im 2.Weltkrieg durch die Alliierten.

Jetzt fahren wir von Tjøtta weiter mit der Fähre. Bei strahlend blauem Himmel