Von Vennesund nach Namsos 8.6.2017

Sehr windig war es auf dem Platz.

Der Platz ist ned empfehlenswert. Sehr sehr windig. Obwohl es in der Beschreibung stand, war kein WLan auf dem Platz. Das einzigst spannende, waren die alten Bulldogs.

Neben uns ein Paar aus Kiel, mit einem Wohnwagen. Wir unterhalten uns ganz nett. Am nächsten Morgen Frühstück.

Es gibt Joghurt( der mega lecker schmeckt,weil wenig Zucker dran ist) und Brot mit Blaubeermarmelade. Keks mit Marmelade ist auch gut.Wir fahren nach Vennesund zur Fähre. Müssen aber eine Stunde warten. Vor uns ein Milchlaster. Ich freu mich.

Dann kommt die Fähre. Unsere Kieler sind auch da. Auf der Fähre gibt es einen kleinen Erfahrungsaustausch. Nach 20 min fahren wir in Holm von der Fähre.

Das ist ein Küchenhäuschen. Die sehen wir oft.

Mittig die Kochstelle. Wir fahren weiter und entdecken viele Wasserfälle. Toll. Anhalten, anschauen, Fotos machen, weiter…aber wir haben ja Zeit.


Da hat Norwegen bei der Verteilung der Natur viel abbekommen.

Unsagbar schöne Landschaft. Wir staunen und saugen alles mit den Augen auf.

Dann knurrt uns der Magen. Wir machen Brotzeit und fahren weiter.

Wir sind in Namsos angekommen. Namsos ist eine Bezirksstadt. Es gibt ein Heimatmuseum mit Krankenhaus Museum. Das wollen wir uns anschauen. Aber leider beginnt die Saison erst am 15.6. in Norwegen. Das Museum ist geschlossen. Wir lesen aber am Schild, daß das Krankenhaus von 1870 ist. Wäre bestimmt spannend geworden.

Wir disponieren um und fahren in das Schwimmbad. Das ist in den Felsen gebaut und klasse. Sehr empfehlenswert.

Es gibt ein Schimmbecken, Whirlpool, eine Rutsche und aufblasbare Inseln. Wer in der Nähe ist, sollte einen Abstecher dahin machen. Wir sind bereit zur Weiterfahrt und suchen uns einen Freistehplatz. In Spillum, gleich hinter Namsos fahren wir zum einzigen Dampfsäge Museum Norwegens. Es hat gerade geschlossen und wir stellen uns auf den Parkplatz. Ruhe…kein Wind… und oha  siehe da, freies WLan. Wenn das nichts ist.