Republik Srpska 17.5.2018

Unsere Reise führte uns heute von Monte Negro nach Bosnien Herzegowina und der Republik Srpska. Gleich hinter der Grenze tat sich ein Felsenmassiv auf und ein enges Tal. Leider konnten wir ned halten. Es war wunderschön und spektakulär, wir staunten hinter jeder Kurve. Mittags hielten wir in Ohra am Bilecko jezero, einem See. Ruhig und einfach klasse. Wir sehen viele verfallende Häuser und Burgen. Weiter geht es durch Dabarsko polje, einem Tal. Früher war da ein breites Flussbett. Heute schaut es merkwürdig aus, wie eine Wiese, aber alles kurz. Unglaublich, wir haben das noch nie gesehen.
10 km vor Mostar machen wir in Buna Rast. Wir erfahren vom Platzwart viel über das Land und über Mostar. Bisher haben wir, überall wo wir waren nur freundliche Menschen kennengelernt.
Wir gehen duschen und lassen den Tag Revue passieren.
Unser Platz ist komplett leer und das am Pfingsten. Wir stehen an dem Fluss Neretva.
Die Sonne gibt noch mal alles. So muss Urlaub sein